Carsten Kück im Interview über das Territorial Career Development Program (TCDP) in Kooperation mit CONOUT

Carsten Kück, der Leiter der Global HR (Human Resources) des japanischen Technologiekonzerns TDK, spricht im Interview über Einzelheiten des internationalen Führungskräfteentwicklungsprogramms (TCDP), zieht Bilanz über die Ergebnisse und erzählt, warum sich seine Organisation für eine Kooperation mit CONOUT entschieden hat. Sein größtes Learning aus der Seminarreihe: „Wir hätten schon viel früher mit dem Programm beginnen sollen.” So viel verraten wir vorab.

Wenn Konzerne weltweit agieren – CONOUT betreut internationales Führungskräfte-Entwicklungs-Programm

Das Unternehmen TDK ist vielen noch in Erinnerung als Produzent von Video- und Audiokassetten. Heute ist TDK ein weltweit tätiger Anbieter von elektronischen Bauteilen sowohl für Mobiltelefone als auch für Fahrzeuge. Dieser Produktwechsel gelang auch durch den Erwerb von verschiedenen Unternehmen, die heute mit zum Konzern gehören. Natürlich gilt es, diese Bereiche besser zu vernetzen – auch über die Menschen. So veranstaltet CONOUT als Partner der TDK Seminare an verschiedenen Standorten weltweit, um Führungskompetenzen zu trainieren. Ein willkommener Nebeneffekt: Zum Ausbau mehrerer Kompetenzen, entwickeln die Führungskräfte ein tieferes Verständnis über andere Produktions- oder Arbeitsweisen und vergrößern dabei auch ihre Netzwerke.