Carsten Kück im Interview über das Territorial Career Development Program (TCDP) in Kooperation mit CONOUT

Carsten Kück, der Leiter der Global HR (Human Resources) des japanischen Technologiekonzerns TDK, spricht im Interview über Einzelheiten des internationalen Führungskräfteentwicklungsprogramms (TCDP), zieht Bilanz über die Ergebnisse und erzählt, warum sich seine Organisation für eine Kooperation mit CONOUT entschieden hat. Sein größtes Learning aus der Seminarreihe: „Wir hätten schon viel früher mit dem Programm beginnen sollen.” So viel verraten wir vorab.

Wenn Konzerne weltweit agieren – CONOUT betreut internationales Führungskräfte-Entwicklungs-Programm

Das Unternehmen TDK ist vielen noch in Erinnerung als Produzent von Video- und Audiokassetten. Heute ist TDK ein weltweit tätiger Anbieter von elektronischen Bauteilen sowohl für Mobiltelefone als auch für Fahrzeuge. Dieser Produktwechsel gelang auch durch den Erwerb von verschiedenen Unternehmen, die heute mit zum Konzern gehören. Natürlich gilt es, diese Bereiche besser zu vernetzen – auch über die Menschen. So veranstaltet CONOUT als Partner der TDK Seminare an verschiedenen Standorten weltweit, um Führungskompetenzen zu trainieren. Ein willkommener Nebeneffekt: Zum Ausbau mehrerer Kompetenzen, entwickeln die Führungskräfte ein tieferes Verständnis über andere Produktions- oder Arbeitsweisen und vergrößern dabei auch ihre Netzwerke.

Wie Eigenverantwortung die Leistung deutlich steigern kann

Dienst nach Vorschrift und das reine Abarbeiten von Aufgaben senken die Motivation von Mitarbeitern. Selbstverantwortliches Arbeiten schafft dagegen eine zentrale Basis für die Effektivität einer Organisation – und entlastet Führungskräfte dort, wo sie es am nötigsten haben.

Einzelhandel: Mit kreativen Ideen gegen den Fachkräftemangel

Verkäufer sind ein rares Gut. Vor allem der lokale Einzelhandel leidet unter einem zunehmenden Fachkräftemangel in der Branche. Im Konkurrenzkampf um die besten Köpfe sind daher neue Methoden gefragt, um das Arbeitsumfeld gezielt zu verbessern. Gerade der Einsatz gezielter Teambuilding-Maßnahmen kann das Betriebsklima merklich verbessern und neue Impulse setzen.

Schluss mit ineffizienten Silos: Führungskräfte müssen Brücken zwischen den Fachabteilungen schlagen

In gewachsenen Unternehmen existieren organisationale Silos, also festgefahrene Strukturen mit eigenen Mechanismen, Prozessen, Hierarchien und Vorgehensweisen, die eine effiziente Kommunikation verhindern. Das führt über die Jahre zu Ineffizienzen und verhindert Synergien. Diese Silos punktuell aufzubrechen und die verschiedenen Organisationstränge effizient zusammenzuführen, das ist die heikle Aufgabe eines Teamcoachings für Führungskräfte und Teamleiter.